logo
Firma

Firma

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1974 hat sich das Unternehmen ausschließlich auf Seitenlader konzentriert, wodurch es möglich wurde, dass Hammar Maskin heute zum weltweit führenden Anbieter von Seitenladern geworden ist.

Geschichte

Die Geschichte von Hammar Maskin ist eine klassische Geschichte von Unternehmertum aus den Teilen von Schweden, die traditionell für kleine und mittlere Unternehmen bekannt sind. Sie begann, als Bengt-Olof Hammar an der Chalmers Universität in Göteborg studierte und seine Dissertation über Seitenlader schrieb. Er lieh sich ein bescheidenes Startkapital, entwickelte einen Prototyp, packte Fotos und Dokumentation in seinen VW-Käfer und begann kreuz und quer durch Schweden zu fahren, um sein Produkt an den Mann zu bringen. Der Inhaber einer Spedition hatte dann den Mut, den Prototyp zu kaufen. Bengt-Olof Hammar nutzte das Geld aus dem Verkauf des Prototyps, um neues Rohmaterial für vier weitere Seitenlader zu kaufen. Und so begann alles. Die erste Produktionsstätte wurde in 1975 in Olsfors errichtet, ein bescheidenes Gebäude mit einer Fläche von 300 m². Nach nur zwei Jahren musste das Werk auf die dreifache Größe erweitert werden.

AAA-rating

Dank unserer guten Rentabilität und ausgezeichneten Bonität erhielt Hammar Maskin von Dun and Bradstreet (Solidität) 14 Jahre, davon 9 Jahre in Folge, das höchste Rating AAA. Dies zeigt, dass wir die berechtigten Anforderungen, die unsere Kunden und Geschäftspartner an uns haben, durchaus erfüllen.

Geschichte in Kürze


die HAMMAR 140er Serie wird vorgestellt, ein ganz neues
Leichtgewichtsmodell für die Clip-on-Montage an vorhandene Containerchassis.

2014

eine neue Laserhalle für eine weitere automatische Laserschneidemaschine wird eingeweiht, dies bedeutet gleichzeitig eine Verdopplung der Kapazitäten.

2013

der weltweit erste Seitenlader, der in zweiter Reihe stapeln kann, wird vorgestellt, der HAMMAR MegaReach.

2012

HAMMAR zeigt den stärksten Seitenlader der Welt, einen HAMMAR 157 H, der 60 Tonnen heben kann!

2011

der HAMMAR 155 wird vorgestellt.

2010

35jähriges Jubiläum.

2009

der HAMMAR mit 42 Tonnen zul. Traglast wird vorgestellt. Der 500.
HAMMAR in Australien wird ausgeliefert und der 250. in Malaysia. Ausbau
der Montagehalle in Olsfors um weitere 925 m2. Gesamtproduktionsfläche:
12.700 m2.

2008

Bau einer neuen separaten, 200 m2 großen Waschhalle in Olsfors. Der
HAMMAR Nummer 200 wird nach Norwegen geliefert.

2007

das Tochterunternehmen HAMMAR Lift Inc. in den USA wird gegründet,
mit eigener Produktion und Vertriebsorganisation. HAMMAR Service
in Australien zieht in eine neue Werkstatt in Brisbane um. Ausbau der
Werkstatt in Schweden um 2.450 m2.

2006

das patentierte HAMMAR Gooseneck-Chassis wird vorgestellt.
Investition in automatische 3D-Laserschneidemaschine, inklusive
neuer Halle für diese.

2005

30jähriges Jubiläum. Hammar hat seit der Unternehmensgründung
1974 die meisten Seitenlader produziert.

2004

Hammar Malaysia, mit eigener starker Serviceorganisation und eigener
Produktion, wird gegründet. Der HAMMAR 180 wird vorgestellt.

2003

erneute Erweiterung der Fabrik um mehr als 2.000 m2 wird begonnen.

2002

25jähriges Jubiläum. Der 100. HAMMAR wird nach Norwegen geliefert.

1999

Hammar New Zealand Ltd. wird gegründet. Die Fabrik in Schweden
wird mit eigener Sandstrahlanlage und Lackierwerkstatt
erweitert. Der erste HAMMAR 190 wird produziert.

1998

der weltweit 48-Fuß-Seitenlader wird ausgeliefert.

1997

die Fabrik in Schweden wird um 2.000 m2 erweitert.

1996

Hammar Australia Pty Ltd. wird gegründet.

1995

die Produktion von Christian Ohlssons TRIOLIFT-Seitenlader
in Göteborg wird übernommen und nach Olsfors verlegt.

1992

das Modell HAMMAR 160 wird vorgestellt.

1990

Hammar konstruiert den weltweit ersten Seitenlader für
45-Fuß-Container.

1988

Auslieferung des ersten 150er-Modells.

1987

das Unternehmen zieht in größere Gebäude etwas außerhalb
von Olsfors um.

1985

Auftrag über 10 HAMMAR für die US Army.

1984

Hammar übernimmt die Seitenladerproduktion von Kalmar LMV,
die nach Olsfors verlegt wird.

1981

der erste doppelseitige und stapelnde HAMMAR wird ausgeliefert.

1980

Auftrag über 11 HAMMAR für Volvo. Erneute Erweiterung
der Fabrik in Olsfors.

1979

der HAMMAR SL 20 BH wird vorgestellt (heute 180 HB).
Die Fabrik in Olsfors wird erweitert.

1976

Bengt-Olof Hammar konstruiert seinen ersten Seitenlader.
Hammar Maskin AB wird gegründet. In diesem Jahr werden 4
Maschinen gebaut. Die dritte hiervon wird nach Norwegen exportiert.

1974